Eilmeldung

Eilmeldung

Oberhauswahl in Japan: Abe fürchtet Niederlage

Sie lesen gerade:

Oberhauswahl in Japan: Abe fürchtet Niederlage

Schriftgrösse Aa Aa

Abe hat gekämpft. Nun ist die Wahl vorbei. Der japanische Ministerpräsident steckte im Umfragetief. Mit 60-prozentiger Zustimmung gestartet lag sein Wert zuletzt bei unter 30 Prozent. Shinzo Abe und seine rechtskonservative Partei, die sich liberal-demokratisch nennt, fürchten um die absolute Mehrheit im Oberhaus. Die halten sie gemeinsam mit ihrem kleineren Koalitionspartner, der buddistisch-pazifistischen Komeito-Partei.

Millionenverluste bei Rentenkonten und veritable Skandale von Kabinettsmitgliedern haben die Japaner ihrem Ministerpräsidenten nicht verziehen.
Die Regierungskoalition ist nicht in Gefahr. Denn im politisch einflußreicheren Unterhaus hält die Koalition eine satte Zwei-Drittel-Mehrheit.
Alle drei Jahre wird die Hälfte der 242 Abgeordneten des Oberhauses vom Volk neu bestimmt.