Eilmeldung

Eilmeldung

Russland will den Nordpol

Sie lesen gerade:

Russland will den Nordpol

Schriftgrösse Aa Aa

Eine russische Expedition ist auf dem Weg in die Arktis. Ein U-Boot soll direkt am Nordpol auf dem Meeresgrund in 4000 Metern Tiefe die russische Flagge – aus Titan – aufstellen. So will Russland schon einmal seine Ansprüche auf Bodenschätze untermauern. Öl, Gas, Gold und Diamanten soll es dort geben.

Außerdem wollen russische Wissenschaftler beweisen, dass der sogenannte Lomonossow-Rücken, ein Gebirgszug unter Wasser, das russische Festland mit dem Nordpol verbindet und der Pol somit zu Russland gehört.
Die anderen an die Nordpolregion grenzenden Staaten USA, Kanada, Dänemark und Norwegen sind nicht erfreut. Dänemark hält den Lomonossow-Rücken für eine Verlängerung Grönlands.
Am 24. Juli war das Forschungsschiff Akademik Fjodorow in Murmansk gestartet. An Bord ist eine 140-köpfige Delegation aus Wissenschaftlern und Duma-Abgeordneten.
Der Atom-Eisbrecher Rossija fährt der Akademik Fjodorow voraus und bahnt ihr den Weg durchs Packeis.