Eilmeldung

Eilmeldung

Belgien mobilisiert für illegale Immigranten aus Ecuador

Sie lesen gerade:

Belgien mobilisiert für illegale Immigranten aus Ecuador

Schriftgrösse Aa Aa

Sie ist 11 Jahre alt, kommt aus Ecuador und sitzt seit einem Monat hinter Gittern – in einer Brüsseler Haftanstalt für illegale Einwanderer. Nun beginnt der Fall auch die belgische Öffentlichkeit zu interessieren. Dutzende Menschen demonstrierten für die Freilassung von Angelica und ihrer Mutter. Juristen und Menschenrechtler warnen vor den Folgen der Inhaftierung.

Wie die Anwältin der beiden Ecuadorianerinnen erklärt, berücksichtige niemand die psychologischen Gutachten. Die Haft sei traumatisierend für ein so kleines Mädchen. Angelica und ihre Mutter leben seit vier Jahren in Brüssel. Illegal, aber im privaten Umfeld integriert, so heißt es in den Gutachten.

Die belgische Frau des ecuadorianischen Präsidenten zeigte sich schockiert über die Festnahme des 11-jährigen Mädchens. Sie sei beschämt als Belgierin angesichts dieser Situation. Für die Ausländerbehörde ist die Abschiebung bereits beschlossene Sache. Trotz der Proteste und des wachsenden Medieninteresses sollen die beiden Immigrantinnen das Land voraussichtlich am Montagabend verlassen.