Eilmeldung

Eilmeldung

Elfjährige Ecuadorianerin darf vorerst in Belgien bleiben

Sie lesen gerade:

Elfjährige Ecuadorianerin darf vorerst in Belgien bleiben

Schriftgrösse Aa Aa

Die elfjährige Angelica und ihre Mutter Ana aus Ecuador, die aus Belgien ausgewiesen werden sollten, dürfen nun doch vorerst bleiben. Dies hat ein belgisches Gericht entschieden. Der Grund für die einstweilige Verfügung: Vermutungen, die beiden Ecuadorianerinnen seien während der Abschiebehaft misshandelt worden, müssen erst geklärt werden. Die beiden hätten am Abend eine Maschine nach Quito besteigen sollen. Der Fall der Elfjährigen hatte in ganz Belgien für Empörung gesorgt. Sie hatte mit ihren Eltern und Geschwistern seit Jahren illegal in Belgien gelebt und war auch dort in die Schule gegangen, bis vor einem Monat sie und ihre Mutter bei einer Routinekontrolle der Polizei aufgegriffen wurden und danach in Abschiebehaft saßen. Sogar der ecuadoriansiche Präsident Rafael Correa und seine aus Belgien stammende Frau hatten sich für Angelica eingesetzt. Viele Belgier waren vor allem darüber entsetzt, dass ein Kind so lange in Abschiebehaft verbleiben musste.