Eilmeldung

Eilmeldung

Kommission leitet Kartellverfahren gegen E.ON und Gaz de France ein

Sie lesen gerade:

Kommission leitet Kartellverfahren gegen E.ON und Gaz de France ein

Schriftgrösse Aa Aa

Sie verdächtigt die beiden Konzerne unerlaubter Marktabsprachen darüber, dass sie sich auch nach der Liberalisierung vom Heimatmarkt des anderen fernhalten. Laut E.ON eine alte Vereinbarung, die nicht mehr gelte. Kurz zuvor hatte die Kommission ein Verfahren gegen Electricité de France und die belgische Electrabel wegen Marktmissbrauchs eingeleitet. Beide Verfahren reihen sich in Brüssels Bemühungen, mehr und funktionierenden Wettbewerb auf dem Energiemarkt zu schaffen.

Diese Bemühungen werden nicht nur vom französischen Energieminister Jean-Louis Borloo angefochten: Er warnte im Namen mehrerer Kollegen, darunter auch Deutschlands und Österreichs, vor der eigentumsrechtlichen Entflechtung von Stromherstellung und Durchleitung, wie es der Kommission vorschwebt. Sie sieht darin die Lösung, um den Verbrauchern wirkliche Vorteile durch die Liberalisierung zu verschaffen.