Eilmeldung

Eilmeldung

Deutsche Arbeitslosenquote saisonbedingt gestiegen

Sie lesen gerade:

Deutsche Arbeitslosenquote saisonbedingt gestiegen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Juli erstmals seit einem halben Jahr wieder leicht in die Höhe geklettert. Im Vergleich zum Vormonat waren 28 000 Menschen mehr ohne Job. Wegen des Ende des Ausbildungsjahres nimmt die Quote in diesem Monat traditionell zu. Wie die Bundesagentur für Arbeit mitteilte, lag die unbereinigte Arbeitslosenquote im Juli bei etwa 8,9 Prozent. Das der niedrigste Julistand in Deutschland seit einigen Jahren. In Frankreich waren in den vergangenen 25 Jahren noch nie so wenige Menschen ohne Arbeit wie in diesem Juni. Die französische Wirtschaftsministerin Christine Lagarde begründet dies vor allem mit der Schaffung neuer Jobs im gewerblichen Sektor. Allerdings ist die französische Arbeitslosenquote nach wie vor die höchste in der Eurozone. Der Durchschnitt in den 13 Staaten liegt bei etwa 7 Prozent.
Die niedrigste Arbeitslosigkeit in der gesamten EU verzeichnen die Niederlande, Dänemark, Zypern, Irland und Österreich – dort herrscht also fast Vollbeschäftigung. Die höchsten Zahlen gab es zuletzt in der Slowakei und Polen. Deutschland liegt unter dem Durchschnitt.