Eilmeldung

Eilmeldung

Ein nigerianisches Gericht in Kano, hat das Verfahren gegen den US-Pharmariesen Pfizer vertagt

Sie lesen gerade:

Ein nigerianisches Gericht in Kano, hat das Verfahren gegen den US-Pharmariesen Pfizer vertagt

Schriftgrösse Aa Aa

Eine im Juni eingereichte 5,2 Milliarden Euro Schadenersatzklage war zuvor in der Hauptstadt Abuja abgelehnt worden. Die Klage wurde überarbeitet und wird nun neu verhandelt. Regierungsanwälte erbaten den Aufschub, um die Verteidigungsschriften von Pfizer gründlich studieren zu können.

Nigeria beschuldigt den Konzern, während einer Menengitis-Epedemie Mitte der 90 Jahre, mit dem Antibiotikum Trovan, illegale Studien an Kindern durchgeführt zu haben. 50 Kinder seien daran gestorben, zahlreiche weitere hätten schwere körperliche und geistige Behinderungen davon getragen.

Pfizer weist alle Vorwürfe zurück und erklärt, die Studien hätten mit voller Unterstützung der nigerianischen Regierung und der Eltern stattgefunden. Die Verhandlung wird im Oktober fortgesetzt.