Eilmeldung

Eilmeldung

Erste Anklage im Völkermordtribunal in Kambodscha

Sie lesen gerade:

Erste Anklage im Völkermordtribunal in Kambodscha

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Gericht der Vereinten Nationen zur Aufarbeitung des Völkermords der Roten Khmer in Kambodscha hat gegen einen ehemaligen Gefängnisdirektor Anklage erhoben. Kang Kek Ieu – bekannt unter dem Namen Duch – werden Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen. Duch – heute 65 Jahre alt – ist einer der wenigen noch lebenden Verantwortlichen der in den 70er Jahren unter Pol Pot begangenen Gräueltaten. Seit 1999 sitzt er in einem Militärgefängnis. Sein Verteidiger sagte, Duch habe lediglich getan, was ihm von ganz oben befohlen worden sei. Buchautor und Kambodscha-Experte Nick Dunlop hat jedoch keinen Zweifel an der Schuld des ehemaligen Gefängnisleiters. “Er ist verantwortlich für eine Reihe von Verbrechen, für Folter und für Hinrichtungen. Er folgte nicht nur Befehlen, er hatte selbst Macht,” sagt Dunlop. Das berüchtigte Gefängnis S 21 ist heute ein Museum. Etwa 16000 Menschen wurden hier gefoltert und umgebracht.