Eilmeldung

Eilmeldung

Zweite südkoreanische Geisel tot - Taliban geben neues Ultimatum aus

Sie lesen gerade:

Zweite südkoreanische Geisel tot - Taliban geben neues Ultimatum aus

Schriftgrösse Aa Aa

Die afghanische Polizei hat die Leiche der zweiten von den radikal-islamischen Taliban getöteten südkoreanischen Geisel gefunden. Die Taliban hatten die Tötung am Montagabend mitgeteilt. Sie stellten ein weiteres Ultimatum. Sollten inhaftierte Gesinnungsgenossen nicht entlassen werden, werde am Mittwoch um 9 Uhr 30 mitteleuropäischer Zeit eine dritte Geisel erschossen. Die 23 Südkoreaner waren vor eineinhalb Wochen in der Provinz Ghazni südwestlich der Hauptstadt Kabul verschleppt worden. Unter ihnen sind 18 Frauen. Die Gruppe gehört einer christlichen Freikirche an und wollte in Afghanistan helfen.

Die Leiche der ersten getöteten Geisel traf gestern in Seoul ein. Der 42-jährige Prediger hinterlässt Frau und Tochter. Südkoreanische Zeitungen druckten heute morgen das Photo des zweiten erschossenen Mannes ab. Der 29-jährige hatte seine Arbeit in einer Computerfirma aufgegeben, um als Freiwilliger in Afghanistan den Armen zu helfen. Er wollte nächstes Jahr heiraten.