Eilmeldung

Eilmeldung

Wall Street Journal gehört jetzt Rupert Murdoch

Sie lesen gerade:

Wall Street Journal gehört jetzt Rupert Murdoch

Schriftgrösse Aa Aa

Es hat lange gedauert, doch am Ende bekommt Rupert Murdoch, was er will. Der traditionsreiche amerikanische Medienkonzern Dow Jones, Herausgeber des Wall Street Journals, ist ihm 3,6 Milliarden Euro wert. Er verleibt Dow Jones dem von ihm kontrollierten internationalen Medienkonzern News Corporation ein. Branchenkenner Porter Bibb hat Murdochs Geschäfte in den vergangenen Jahrzehnten verfolgt und sagt: “Auf das Wall Street Journal hatte er schon lange gespechtet. Vor elf Jahren und dann noch einmal vor neun Jahren hat er Avancen gemacht, doch er wurde zurückgewiesen. Jetzt hat er es geschafft, jetzt ist er Medienmogul Nummer Eins der Welt.” Es gibt Befürchtungen, dass die Qualität und Seriosität des Wall Street Journals nun leiden könnten. Das Wall Street Journal hat eine Auflage von zwei Millionen Exemplaren. Jetzt wird auch diese Zeitung Murdochs Imperium hinzugeschlagen, zu dem schon die britische Times, die Sun und die New York Post gehören. Murdoch kontrolliert auch Fernsehsender wie zum Beispiel Fox und Fox News und den Buchverlag Harper Collins.