Eilmeldung

Eilmeldung

Trotz Rettungsaktion: IKB-Aktie rutscht in den Keller

Sie lesen gerade:

Trotz Rettungsaktion: IKB-Aktie rutscht in den Keller

Schriftgrösse Aa Aa

In Deutschland scheint die Krise um die mittelständische Industriebank vorerst abgewendet. Fast die gesamte deutsche Bankenbranche will sich an der Rettungsaktion für die IKB beteiligen. Ihr droht die Insolvenz. Den Löwenanteil der drohenden Verluste übernimmt die staatliche KFW Förderbank, Großaktionär bei IKB. Hintergrund ist die amerikanische Immobilienkrise. US-Hausbesitzer mit eingeschränkter Zahlungsfähigkeit konnten ihre Kredite wegen wachsender Zinsen nicht mehr bezahlen. Diese risikoreichen Kredite waren auf dem Kapitalmarkt weiterverkauft worden – so auch an die IKB. Wie nun bekannt wurde, ist diese auf dem amerikanischen Immobilienmarkt sogar mit 17,5 Milliarden Euro engagiert, weit mehr als bisher bekannt war. Dadurch verlor die IKB-Aktie zunächst 20 und nun zeitweise bis zu 40 Prozent.