Eilmeldung

Eilmeldung

Nach dem Einsturz einer Autobahnbrücke im US-Bundesstaat Minnesota sollen alle Brücken auf ihre Sicherheit überprüft werden

Sie lesen gerade:

Nach dem Einsturz einer Autobahnbrücke im US-Bundesstaat Minnesota sollen alle Brücken auf ihre Sicherheit überprüft werden

Schriftgrösse Aa Aa

Das sagte US-Verkehrsministerin Mary Peters in Washington. Außerdem bestätigte sie, dass das Bauwerk bei einer Inspektion vor zwei Jahren als “strukturell mangelhaft” eingestuft wurde. Es sei aber nicht unsicher gewesen. Die 40 Jahre alte Brücke war am Mittwoch im abendlichen Berufsverkehr eingestürzt und hatte mindestens vier Menschen mit in den Tod gerissen. Bis zu 30 weitere werden noch vermisst.

Rettungstaucher der Polizei suchten weiter nach Opfern in versunkenen Autos. Hoffnung, noch Überlebende zu bergen, bestanden aber nicht mehr. Nach offiziellen Angaben wurden 79 Menschen verletzt. Die Ursache des Unglücks ist weiter unklar. Bereits vor sechs Jahren waren “Ermüdungserscheinungen” an den Auffahrten festgestellt worden.

Nach Angaben der Polizei brach der 140 Meter lange Mittelabschnitt der Brücke ein und krachte dann in mehreren Teilen in den Mississippi. Rund 100 Autos wurden mitgerissen, etwa die Hälfte versank im Wasser. Zum Zeitpunkt des Unglücks wurde auf der Brücke gearbeitet.