Eilmeldung

Eilmeldung

Treffen von Darfur-Rebellen mit UN und Afrikanischer Union

Sie lesen gerade:

Treffen von Darfur-Rebellen mit UN und Afrikanischer Union

Schriftgrösse Aa Aa

Vertreter von Rebellengruppen der sudanesischen Krisenregion Darfur sind mit Vertretern der Afrikanischen Union und der Vereinten Nationen zusammengekommen. Sie wollen bei dem Treffen in Tansania den Einsatz der von UN beschlossenen Friedenstruppe in Darfur vorbereiten. Eine große Fraktion der Sudanesischen Befreiungsbewegung SLM nimmt jedoch an dem Treffen nicht teil. Der Darfur-Sonderbeauftragte der Afrikanischen Union, Salim Ahmed Salim, äusserte sein Bedauern: Die EU-Mitgliedsstaaten, die USA, der Weltsicherheitsrat, alle hätten die Gruppe von Abdulwahid Alnur zur Teilnahme gedrängt. Doch der Friedensprozess werde auf jeden Fall fortgesetzt, denn es gehe um die Zukunft des Volkes von Darfur. Das Morden in Darfur gilt als die derzeit größte humanitäre Katastrophe der Welt. Nach UN-Angaben kamen mehr als 200.000 Menschen ums Leben, zweieinhalb Millionen seien vertrieben worden. Die Vereinten Nationen hatten am Dienstag den Einsatz einer bis zu 26.000 Mann starken Friedenstruppe in der Krisenregion beschlossen. Die Truppe soll aus Blauhelmen der Vereinten Nationen und Soldaten der Afrikanischen Union bestehen.