Eilmeldung

Eilmeldung

Verwirrung um einen möglichen Bombenangriff auf Georgien

Sie lesen gerade:

Verwirrung um einen möglichen Bombenangriff auf Georgien

Schriftgrösse Aa Aa

Tiflis hat Moskau vorgeworfen, Montag Abend den georgischen Luftraum verletzt und eine Rakete abgefeuert zu haben – in der Nähe der Teilrepublik Südossetien. Die Rakete ist nicht detoniert. Moskau stritt jede Verwicklung ab. Am Montag seien keine Flüge in der betroffenen Region unternommen worden. Nach Angaben des georgischen Innenministeriums bewiesen Radaraufnahmen jedoch das Gegenteil. Ein Sprecher sagte, man sei erleichtert. Die Rakete sei zwar in der Nähe einer Straße eingeschlagen, habe aber keinen großen Schaden angerichtet.

Seit der Wahl des prowestlichen georgischen Präsidenten Michail Sakaschwili haben sich die Beziehungen zwischen den beiden Ländern deutlich verschlechtert. Moskau wirft Tiflis vor, eine anti-russische Politik zu betreiben.