Eilmeldung

Eilmeldung

Sensation im japanischen Oberhaus

Sie lesen gerade:

Sensation im japanischen Oberhaus

Schriftgrösse Aa Aa

Die Abgeordneten wählten einstimmig den 66 Jahre alten Satsuki Eda zum Präsidenten der Kammer. Eda gehört zur oppositionellen demokratischen Partei Japans DPJ. Es ist das erste Mal seit einem halben Jahrhundert, dass die regierende Partei nicht den Oberhauspräsidenten stellt. Bei den Wahlen zum Oberhaus Ende Juli hat die Regierungspartei, von Ministerpräsident Shinzo Abe eine Schlappe hinnehmen müssen. Innerhalb seiner LDP, der liberaldemokratischen Partei, sind seitdem Rufe nach einem Rücktritt von Shinzo Abe laut geworden. Der Ministerpräsident allerdings hat einen Amtsverzicht ausgeschlossen. Ursache für das schlechte Abschneiden der Regierungskoalition war unter anderem Korruption innerhalb des Kabinetts. Der Landwirtschaftminister ist deshalb zurückgetreten. Der amtierende Justizminister hat zugegeben, Schmiergeld angenommen zu haben. Ministerpräsident Abe will sein Kabinett neu aufstellen.