Eilmeldung

Eilmeldung

Zahlreiche Verbote in Frankreich wegen Maul- und Klauenseuche

Sie lesen gerade:

Zahlreiche Verbote in Frankreich wegen Maul- und Klauenseuche

Schriftgrösse Aa Aa

Dies gibt es in Frankreich vorerst nicht mehr. Der “Course Landaise”, bei dem Stiere durch die engen Gassen südfranzösischer Kleinstädte traben, ist von der Regierung verboten worden, weil in Großbritannien erneut die Maul- und Klauenseuche ausgebrochen ist. Tiere sollen vorläufig nicht in Herden zusammenstehen. Bricht die Seuche aus, sollen die Tiere sich nicht so schnell anstecken können. Das die Maul-und Klauenseuche Grenzen sprengen kann, weiß die Tierärztin Marie-Anne Richard: “ Die Seuche ist eine große Gefahr für unsere Wirtschaft. Unsere Maßnahmen müssen strikt eingehalten werden”, sagt sie. Kühe, Schweine und Schafe dürfen momentan in Frankreich nicht mehr zusammenstehen und auch nicht mehr transportiert werden. Diese Regel gilt solange, bis die Maul-und Klauenseuche in Großbritannien eingegrenzt, gebannt und der Erreger vernichtet ist.