Eilmeldung

Eilmeldung

Bewaffnete greifen Regierungsgebäude im Jemen an

Sie lesen gerade:

Bewaffnete greifen Regierungsgebäude im Jemen an

Schriftgrösse Aa Aa

Im Jemen hat eine Gruppe bewaffneter Männer mehrere Regierungsgebäude und Polizeiposten angegriffen. Das berichten arabische Medien. Berichte über Opfer gibt es bislang nicht. Möglicherweise handelt es sich um einen Vergeltungsschlag für den Tod von vier mutmaßlichen al-Qaida-Terroristen in der Region Marib. Sie sollen in den Anschlag auf eine Gruppe spanischer Touristen vor eineinhalb Monaten verwickelt gewesen sein, bei dem zehn Menschen getötet worden waren. Die vier Männer waren an diesem Mittwoch nach einer Verfolgungsjagd bei einem Feuergefecht mit Antiterroreinheiten erschossen worden. Zwei Mitglieder der Sicherheitskräfte wurden verletzt. Bei dem Autobombenanschlag am 2. Juli in der Nähe des Mondtempels waren acht spanische Urlauber und zwei Einheimische getötet worden. Die Behörden vermuteten das Terrornetzwerk al-Qaida hinter dem Anschlag. Mindestens 14 Verdächtigte wurden seitdem im Jemen festgenommen. Ein Ägypter wurde erschossen, als er sich der Festnahme widersetzte.