Eilmeldung

Eilmeldung

Keine Zwischenfälle bei schiitischer Wallfahrt

Sie lesen gerade:

Keine Zwischenfälle bei schiitischer Wallfahrt

Schriftgrösse Aa Aa

Im nordbagdader Stadteil Kadhimija haben sich am Donnerstag mehrere zehntausend Pilger versammelt. Wie jedes Jahr ziehen sie zum Schrein des Imams Musa Kadhim. In den vergangenen Jahren war die Wallfahrt am Todestag des siebten der zwölf von den Schiiten vereehrten Imame von Unfällen und Gewaltakten überschattet. In diesem Jahr gab es bislang keine Zwischenfälle.

Zum Schutz der Pilger gilt in Bagdad seit gestern ein dreitägiges Fahrverbot. Abseits des Wallfahrtsweges sind die Straßen verlassen. Imam Musa Kadhim wurde 799 im Alter von 55 Jahren in Bagdad vom Kalifen Harun Al-Raschid vergiftet. Dem siebten Imam wird der Ausspruch zugeschrieben: “Keine Nächstenliebe ist größer, als dem Schwachen eine helfende Hand zu reichen.” Sein Todestag ist ein hoher schiitischer Feiertag.