Eilmeldung

Eilmeldung

Drastische Kursverluste an der Wall Street

Sie lesen gerade:

Drastische Kursverluste an der Wall Street

Schriftgrösse Aa Aa

Die Angst vor einer Ausuferung der amerikanischen Hypothekenmarktprobleme auf andere Kreditmarktbereiche und die internationalen Finanzmärkte hat am Donnerstag die Aktienkurse in den Keller getrieben: Der Dow Jones-Index fiel um 2,83 Prozent, der breiter gefasste Standard and Poor-Index um 2,96 Prozent, der Nasdaq um 2,16 Prozent.

Für einen Standard and Poor Analisten kein Grund zur Panik: “Kurzfristig werden diese Schwankungen weitergehen, aber langfristig ist das eher eine gesunde Risikoanpassung. Investoren sollten deshalb Ruhe bewahren”.

Ausgelöst hatte diese Befürchtungen die französische Grossbank BNP Paribas. Sie schloss drei Fonds vorübergehend wegen “mangelder Liquidität”. Die betroffenen Fonds haben einen Gesamtwert von rund 1,6 Milliarden Euro. In Deutschland verloren die Commerzbank, die Deutsche Bank und die Hypo Real Estate mit am stärksten. Die Banken versuchen nun, die Anleger zu beruhigen.