Eilmeldung

Eilmeldung

Lustiger in Kathedrale Notre-Dame de Paris beigesetzt

Sie lesen gerade:

Lustiger in Kathedrale Notre-Dame de Paris beigesetzt

Schriftgrösse Aa Aa

In der Kathedrale Notre-Dame de Paris haben Hunderte Menschen unterschiedlichen Glaubens Abschied von Kardinal Jean-Marie Lustiger genommen. Präsident Nicolas Sarkozy unterbrach seinen Urlaub in den USA, um an den Feierlichkeiten in Paris teilnehmen zu können. Vor der katholischen Messe wurde das traditionelle jüdische Totengebet Kaddish gesprochen. Unter den Trauergästen waren neben der französischen Staatsspitze auch der ehemalige polnische Staatspräsident Lech Walesa und die Frau des früheren französischen Präsidenten Jacques Chirac, Bernadette Chirac. Lustiger war als Jugendlicher vom Judentum zum Christentum übergetreten. Er gilt als einer der großen Denker der katholischen Kirche und setzte sich für eine Aussöhnung mit dem Judentum ein. Papst Johannes Paul II., dem Lustiger sehr nahe stand, ernannte ihn 1983 zum Kardinal. Lustiger starb am vergangenen Sonntag im Alter von 80 Jahren. Er wird in der Krypta von Notre-Dame beigesetzt.