Eilmeldung

Eilmeldung

Kanada bekräftigt Anspruch auf Arktis

Sie lesen gerade:

Kanada bekräftigt Anspruch auf Arktis

Schriftgrösse Aa Aa

Im Streit um die rohstoffreiche Arktis hat Kanadas Ministerpräsident Stephen Harper den Anspruch seines Landes auf die Nordpolarregion mit einer “Arktis-Souveränitätstour” bekräftigt. Am dritten und letzten Tag seiner Reise kündigte Harper den Bau eines ersten Arktis-Hafens und eines Übungsgeländes für die kanadische Armee an. Medienberichten zufolge soll der Hafen auf der Nordseite der Insel Baffin entstehen. An der Südseite der Insel hält Kanada derzeit eine Übung mit 600 Polizisten und Soldaten ab. Harper sagte bei einer Pressekonferenz, dass für die neue Regierung im Hinblick auf die Souveränität der Arktis der Grundsatz gelte “gebrauche sie oder verliere sie”. Auch die anderen sogenannten Polarstaaten, die USA, Russland, Dänemark und Norwegen erheben Anspruch auf die Region. Nach der UN-Seerechtskonvention können die Polarstaaten jeweils 320 Kilometer vom jeweiligen Festland aus in Richtung Nordpol als Wirtschaftszone beanspruchen. Harpers Reise war seit Monaten geplant. Wegen einer russischen Expedition, die Anfang des Monats in der Arktis auf dem Grund des Meeres eine russische Flagge aus Titan auftstellte, erhielt sie jedoch eine weitaus größere politische Bedeutung als vorgesehen. Die russische Expedition wollte Beweise dafür liefern, dass die Arktis das russische Festland mit dem Nordpol verbindet und damit zu Russland gehört.