Eilmeldung

Eilmeldung

Schäden an "Endeavour" entdeckt

Sie lesen gerade:

Schäden an "Endeavour" entdeckt

Schriftgrösse Aa Aa

Die amerikanischen Raumfähre “Endeavour” hat die Reise ins All nicht unbeschadet überstanden. Offenbar ist das Hitzeschild kurz nach dem Start von einem Stück Eis beschädigt worden. Unmittelbar vor dem Andocken an die Internationale Raumstation ISS flog das Space Shuttle eine Rolle rückwärts. Dabei wurden das Hitzeschild und andere kritische Stellen fotografiert. Anhand der Fotos wurde der Defekt festgestellt. Am Sonntag soll mit Hilfe von Lasern untersucht werden, wie schwerwiegend der Schaden ist. Danach soll entschieden werden, ob eine Reperatur notwendig ist. Nach zwei Tagen Flug gesellen sich nun zu der dreiköpfigen Stationsbesatzung der ISS fünf Männer und zwei Frauen von der Endeavour. Das Space-Shuttle soll mindestens elf Tage an der ISS bleiben.