Eilmeldung

Eilmeldung

Stimmauszählung nach Präsidentschaftswahlen in Sierra Leone

Sie lesen gerade:

Stimmauszählung nach Präsidentschaftswahlen in Sierra Leone

Schriftgrösse Aa Aa

Im westafrikanischen Sierra Leone hat nach den Präsidentschaftswahlen die Stimmauszählung begonnen. Ergebnisse werden innerhalb der nächsten zwölf Tage erwartet. Sieben Kandidaten hatten sich um das höchste Amt im Staat beworben. Erst vor fünf Jahren beendete Sierra Leone seinen Bürgerkrieg, bei dem es um die Kontrolle des Diamantenhandels ging. Mehr als 50-tausend Menschen kamen dabei ums Leben.

Die nationale Wahlkommission in der Hauptstadt Freetown teilte mit, dass die Abstimmung reibungslos verlaufen sei. Als einer der beiden aussichtsreichsten Bewerber gilt Vize-Präsident Solomon Berewa. Er gehört der regierenden Volkspartei SLPP an und war vom amtierenden Staatschef ins Rennen geschickt worden. Als wichtigster Herausforderer wird Ernest Koroma angesehen. Er ist Mitglied der einstigen Einheitspartei APC. Neben dem Präsidenten wurde auch über ein neues Parlament abgestimmt. Es sind die ersten Wahlen seit dem Abzug der UN-Friedenstruppen im Jahr 2005.