Eilmeldung

Eilmeldung

Pakistans Präsident Pervez Musharraf steckt in der tiefsten politischen Krise, seit seiner unblutigen Machtübernahme vor 8 Jahren

Sie lesen gerade:

Pakistans Präsident Pervez Musharraf steckt in der tiefsten politischen Krise, seit seiner unblutigen Machtübernahme vor 8 Jahren

Schriftgrösse Aa Aa

Die USA versuchen nun, Musharraf zur Teilung der Macht mit seiner Langzeitrivalin Banazir Bhutto zu bewegen. Die US-Regierung befürchtet, dass Musharraf gestürzt werden könnte. Damit verlören die Amerikaner einen ihrer wichtigsten Verbündeten im Anti-Terror-Krieg. Die Amerikaner reagierten zurückhalten, als sie in Washington zu ihren Plänen gefragt wurden. “Wir haben keine Favoriten, wir suchen keine Kandidaten aus”, hieß es. “Das haben alleine die Pakistanis zu entscheiden. Wir sind nur der Auffassung, daß es für Pakistan das Beste wäre, wenn gemäßtige Leute an der Macht sind.”

Seit Anfang Juli sind mehr als 300 Menschen bei Bombenanschlägen getötet worden. Die Spannungen wegen des künftigen politischen Kurses Pakistans werden immer heftiger. Benazir Bhutto will auch einen moderaten Weg gehen. Die ehemalige Premierministerin sagte, dass “wenn General Musharraf eine moderaten Weg will, so sollten wir versuchen unsere Kräfte zu bündeln und gemeinsam für die Demokratie zu kämpfen. Unter den bestehenden Umständen ist dies der beste Weg.”

Benazir Bhutto ermahnte die Militärs, ihre Versprechungen einzuhalten und Neuwahlen zu ermöglichen. Seit über einem Jahre bereits verhandelt sie mit Präsident Musharraf über eine mögliche Zusammenarbeit.