Eilmeldung

Eilmeldung

Dean rast gen Mexiko

Sie lesen gerade:

Dean rast gen Mexiko

Schriftgrösse Aa Aa

Nachdem der Hurrikan “Dean” in der Karibik gewütet hat, laufen nun an der Küste Mexikos die Vorbereitungsmaßnahmen auf Hochtouren: Häuser werden windfest gemacht und die Menschen versuchen Vorräte an Lebensmitteln und Trinkwasser anzulegen. Aber in den örtlichen Supermärkten ist solcherlei schon Mangelware. Viele Mexikaner sind darum zornig auf ihre Lebensmittelhändler. Eine Frau in Cancun: “Wenn die schon wissen, dass das jedes Jahr passiert – dann sollten sie doch wenigstens ihre Lager vorbereiten! Was verkaufen die uns noch Bleistifte und Notizblöcke, wenn wir Essen brauchen?”

Im US-amerikanischen Hurrikanzentrum geht man davon aus, dass “Dean” auf dem Weg nach Mexiko die höchste, die Katastrophenkategorie 5 erreichen wird.

In der vergangenen Nacht hat der Wirbelsturm auf der Insel Jamaika schwere Schäden angerichtet: Dächer wurden beschädigt, Bäume ausgerissen und viele Wohn-Hütten komplett zerstört. Stundenlang ließ der Hurrikan schwere Wellen gegen die Strände der Südküste branden, an der das “Auge des Sturms” in nur knapp 80 Kilometer Entfernung vorüberzog.

Insgesamt hat der erste Wirbelsturm der diesjährigen Saison auf seinem Weg über die französischen Antillen, der Insel Hispanola mit Haiti und der Dominikanischen Republik sowie Jamaica schon mindestens 9 Menschen das Leben das Leben gekostet.