Eilmeldung

Eilmeldung

Nach tagelangen Protesten gegen birmesische Führung auch Solidaritätskundgebung in Thailand

Sie lesen gerade:

Nach tagelangen Protesten gegen birmesische Führung auch Solidaritätskundgebung in Thailand

Schriftgrösse Aa Aa

Es gärt in Myanmar, dem einstigen Birma: Auf die massiven Proteste der Bürger in dieser Woche antwortet das Militärregime mit Repression. Ein heimlich gedrehtes Video zeigt offenbar die Festnahme eines bekannten Dissidenten an diesem Samstag durch Polizisten in Zivil. Die ganze Woche über gehen die Birmesen – ob Regimegegner oder Hausfrauen – auf die Straße: Die Verdoppelung beziehungsweise Verfünffachung der Benzin- und Gaspreise lässt den Volkszorn hochkochen, die Bürger wagen den öffentlichen Protest. Nach zahlreichen Festnahmen herrschte an diesem Sonntag laut Medienberichten zunächst gespannte Ruhe.

Dennoch erinnern die Demonstrationen Beobachter an die Proteste gegen schlechte Lebensbedingungen und Repressionen der Millitärjunta 1988. Diese wurden von der Armee brutal niedergeschlagen. Auch im Nachbarland Thailand gingen Exil-Birmesen heute auf die Straße: Sie protestierten vor der Botschaft ihres Landes gegen die Unterdrückung der Kundgebungen und forderten die Freilassung der Festgenommenen sowie der seit Jahren unter Hausarrest stehenden Gallionsfigur der Dissidenten, der Nobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi.