Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Ära bei EADS: Deutsch-französische Doppelspitze gehört der Vergangenheit an

Sie lesen gerade:

Neue Ära bei EADS: Deutsch-französische Doppelspitze gehört der Vergangenheit an

Schriftgrösse Aa Aa

Beim europäischen Luft- und Raumfahrtkonzern EADS hat an diesem Montag eine neue Ära begonnen. Die beiden Co-Chefs Thomas Enders und Louis Gallois haben nun alleinige Zuständigkeiten. Enders hat künftig bei dem Flugzeugtochter Airbus das Steuer allein in der Hand, Gallois übernahm die Leitung des Gesamtkonzerns. Zudem ist Rüdiger Grube alleiniger Vorsitzender des EADS-Aufsichtsrats.

Die neue Führungsstruktur ist das Ergebnis zäher Verhandlungen zwischen den deutschen und französischen Aktionären, die bei EADS die Mehrheit haben. Die bisherige Doppelspitze war zunehmend als ungeeignet betrachtet worden, um die Probleme des Konzerns zu lösen. Die Lieferschwierigkeiten des neuen Großraum-Airbus A380 waren zum Teil auf den schwerfälligen Produktions- und Management-Apparat zurückgeführt worden.

Daraufhin wurde ein umfangreiches Sparprogramm aufgelegt, das der Konzern nun so schnell wie möglich umsetzen will. Dabei sollen insgesamt 10.000 Stellen gestrichen und mehrere Standorte aufgegeben werden. Unterdessen ziehen am Horizont weitere Probleme auf. Die Auslieferung des neuen Militärflugzeugs A400M dürftig sich wahrscheinlich verzögern.