Eilmeldung

Eilmeldung

Sarkozy will Rolle Frankreichs in internationalen Krisen weiter ausbauen

Sie lesen gerade:

Sarkozy will Rolle Frankreichs in internationalen Krisen weiter ausbauen

Schriftgrösse Aa Aa

Der französische Präsident Nicolas Sarkozy lässt mit ungewöhnlichen Forderungen aufhorchen. Bei einer Grundsatzrede anlässlich des traditionellen Botschaftertreffens in Paris forderte Sarkozy am Montag unter anderem einen ständigen Sitz Deutschlands im Weltsicherheitsrat. Auch betonte Sarkozy, er wolle die Rolle Frankreichs in internationalen Krisen weiter stärken – etwa in der Frage des iranischen Atomprogramms. “Ein Iran, der über Atomwaffen verfügt, ist für mich nicht akzeptabel”, sagte der französische Präsident. “Ich möchte unterstreichen, dass Frankreich entschlossen ist, weitere Sanktionen zu unterstützen, aber dass wir auch für eine Lockerung sind, wenn der Iran seine Verpflichtungen einhält. Dies ist die einzige Initiative, die uns eine andere, katastrophale Alternative ersparen kann: eine iranische Atombombe oder ein Bombardement des Iran.”

Auch auf die Verstimmungen nach dem Besuch des französischen Außenministers Bernard Kouchner in Bagdad nahm Sarkozy Bezug: Kouchner hatte den Rücktritt von Regierungschef Nuri al-Maliki gefordert, sich allerdings später dafür entschuldigt. Sarkozy nahm Kouchner nun in Schutz: Dieser habe nur die Botschaft vermitteln wollen, dass der Prozess der nationalen Einheit zur Lösung der Krise im Irak nötig sei. Außerdem sprach Sarkozy sich für ein Abzugsdatum der ausländischen Truppen im Irak aus und betonte, dass Frankreich den Krieg weiterhin ablehne.