Eilmeldung

Eilmeldung

Umweltabkommen zwischen Deutschland und China abgeschlossen

Sie lesen gerade:

Umweltabkommen zwischen Deutschland und China abgeschlossen

Schriftgrösse Aa Aa

Vier Monate vor dem internationalen Klimagipfel in Indonesien ist die deutsche Kanzlerin Angela Merkel zu Besuch in China – dem Land, das nach den USA die meisten Treibhausgase ausstößt. Um das zu ändern, vereinbarten der chinesische Ministerpräsident Wen Jiabao und Merkel, auf dem Energie- und Umweltsektor zusammenzuarbeiten. Der Staatssekretär im deutschen Wirtschaftsministerium, Bernd Pfaffenbach, unterzeichnete in Peking zwei entsprechende Abkommen. Anschließend sagte Merkel zu den Bemühungen der Umweltminister im Dezember auf Bali neue Klimaschutzziele festzulegen: “Dazu gehört zum Beispiel, dass die Industrieländer die neuesten Technologien zur Verfügung stellen, auf deren Basis wir uns gemeinsam entwickeln können, auch China.”

Entgegen der sonst üblichen Vertragsflut wurde neben den Regierungsabkommen nur ein Vertrag mit der deutschen Privatwirtschaft abgeschlossen. Deutschland sei in China bereits gut aufgestellt, hieß es zur Begründung von deutschen Industrievertretern. Bei dem Besuch in China will Merkel auch mit Menschenrechtsgruppen zusammenkommen.