Eilmeldung

Eilmeldung

Griechische Touristikbranche sieht keine negativen Folgen durch Brände

Sie lesen gerade:

Griechische Touristikbranche sieht keine negativen Folgen durch Brände

Schriftgrösse Aa Aa

Die schweren Brände in Griechenland dürften nach Ansicht der Fremdenverkehrsindustrie keine negativen Folgen für die Wirtschaft haben. Der Tourismus werde sich sehr schnell wieder erholen, erklärte ein Sprecher des Branchenverbandes. Insgesamt sei die Infrastruktur intakt.

Die Regierung schätzt die durch die Feuersbrünste verursachten Schäden auf etwa 0,6 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Auch wenn eine genaue Schadensaufnahme noch nicht möglich ist. Die Brände beeinträchtigen die Wirtschaft und die Umwelt, sagt der Sprecher des Touristikverbandes. Zum Glück aber seien die wesentlichen Ferienziele nicht betroffen. Ausgenommen sei die Gegend um Olympia.

Die antiken Stätten dort wurden von den Flammen bedroht, aber am Ende gerettet. Inzwischen kehren die ersten Touristen zurück. Die internationale Hilfe im Kampf gegen die Brände will Athen übrigens bezahlen. Nach Angaben der EU-Kommission ist indes noch nicht bekannt, ob und welche Länder Forderungen gestellt haben.