Eilmeldung

Eilmeldung

Islamisch-konservativer Abdullah Gül an der Spitze der Türkei

Sie lesen gerade:

Islamisch-konservativer Abdullah Gül an der Spitze der Türkei

Schriftgrösse Aa Aa

Die Wahl Abdullah Güls zum Präsidenten ist Thema aller Zeitungen in der Türkei. Das türkische Militär warnte erneut vor Angriffen auf den weltlichen Staat durch einen islamisch-konservativen Präsidenten.

Nach seiner Amtseinführung hatte Gül das Atatürk-Mausoleum in Ankara besucht und Blumen niedergelegt. Die neue First Lady Hayrünnisa Gül, deren Kopftuchtragen von Gül-Gegnern immer wieder kritisiert wird, suchte man vergebens an seiner Seite.

Die Europäische Union gratulierte Abdullah Gül und forderte ihn zur Beibehaltung eines pro-europäischen Kurses auf. Nach der Wahl war es in Ankara zu Anti-Gül-Demonstrationen gekommen. Hunderte protestierten 200 Meter vom Sitz des Präsidenten entfernt. Die islamisch-konservative Regierungspartei AKP feierte die Wahl Güls bis spät in die Nacht. Die AKP hat nun alle wichtigen Staatsposten inne.