Eilmeldung

Eilmeldung

Leichte Entspannung aber keine Entwarnung in griechischen Krisenregionen

Sie lesen gerade:

Leichte Entspannung aber keine Entwarnung in griechischen Krisenregionen

Schriftgrösse Aa Aa

In den Katastrophengebieten hat sich die Lage am Mittwoch etwas entspannt. Auf dem Peloponnes und auf Euböa konnten die Löschtrupps die Flammen zurückdrängen. Kein bewohntes Dorf werde derzeit bedroht, hieß es aus der Feuerwehr. Von Entwarnung könne man aber nicht sprechen, denn noch lodern in 29 griechischen Regionen weiterhin die Flammen.

Die Katastrophe bringt die Regierung in Athen in Bedrängnis. Die linke Opposition wirft ihr Versagen vor und rief zu weiteren Demonstrationen auf. Einig sind sich Sozialisten und Konservative allerdings darin, dass gleich nach den Parlamentswahlen Mitte September mit dem Wiederaufbau begonnen werden soll.