Eilmeldung

Eilmeldung

Kopenhagen: Festnahme von acht Verdächtigen verhindert Terroranschlag

Sie lesen gerade:

Kopenhagen: Festnahme von acht Verdächtigen verhindert Terroranschlag

Schriftgrösse Aa Aa

Im Kampf gegen den Terror kann die dänische Polizei einen Erfolg verzeichnen: In Kopenhagen nahmen die Sicherheitskräfte am Dienstag acht Muslime fest, die Verbindungen zum Terrornetzwerk Al-Kaida haben sollen. Aus dem für die Terrorbekämpfung zuständigen Inlandsgeheimdienst hieß es, die Verdächtigen hätten konkrete Pläne für einen Anschlag verfolgt. Zwei der Männer sollen einem Haftrichter vorgeführt werden. Die sechs anderen würden verhört und anschließend wahrscheinlich freigelassen, hieß es. Die Hauptverdächtigen seien militante Islamisten, sagte Geheimdienstchef Jacob Scharf. Sie hätten internationale Kontakte, auch zu führenden Mitgliedern von Al-Kaida.

Bei der Durchsuchung von insgesamt elf Wohnungen in Kopenhagen fand die Polizei nach eigenen Angaben größere Mengen an Sprengstoff. Weitere Einzelheiten wurden nicht mitgeteilt. Die Festgenommenen sind zwischen 19 und 29 Jahre alt. Sechs von ihnen sind nach Polizeiangaben dänische Staatsbürger ausländischer Herkunft, zwei lebten mit einer Aufenthaltsgenehmigung in Dänemark.