Eilmeldung

Eilmeldung

Selbstverbrennung ibn Spanien

Sie lesen gerade:

Selbstverbrennung ibn Spanien

Schriftgrösse Aa Aa

Im spanischen Castellon hat sich ein etwa 40-Jähriger Rumäne vermutlich aus Verzweiflung selbst angezündet. Der Mann hielt sich erst seit wenigen Wochen im Land auf. Seine Tochter sagte, ihr Vater habe vier Tage und Nächte lang gearbeitet und keinen Lohn dafür erhalten. Dem Rumänen, der zusammen mit seiner Familie nach Spanien einreiste, war angeblich ein Arbeitsplatz zugesagt worden, was sich vor Ort jedoch als falsch herausstellte. Daraufhin hatte er sich an die spanischen Behörden und an das Rote Kreuz gewandt, um Geld für die Rückreise zu erhalten. Dafür hätten ihm jedoch 400 Euro gefehlt. Die Frau des Rumänen sagte, ihr Mann habe aus tiefer Verzweiflung gehandelt. Er wurde mit Verbrennungen in ein Krankenhaus gebracht.