Eilmeldung

Eilmeldung

Mattel: dritter Spielzeugrückruf in diesem Jahr

Sie lesen gerade:

Mattel: dritter Spielzeugrückruf in diesem Jahr

Schriftgrösse Aa Aa

Der weltgrößte Spielzeughersteller Mattel hat erneut Hunderttausende seiner Artikel wegen möglicher Gesundheitsgefahren zurückgerufen. Nach freiwilligen Untersuchungen weisen die in China hergestellten Mattel-Produkte wieder einen erhöhten Bleigehalt auf. Es handelt sich unter anderem um Kleinkinderspielzeuge der Marke Fisher-Price aber auch um Zubehörteile zu Barbie-Puppen. Die Puppen selber seien dagegen nicht betroffen.

Weltweit werden knapp 850 000 Spielzeuge zurückgerufen. Nach Angaben der Unternehmenführung geht die neuerliche Rückrufaktion auf verschärfte Kontrollen des Unternehmens zurück, die Mattel nach Bekannt werden der ersten Fälle Gesundheitsgefährdender Spielwaren eingeführt hat. Es handelt sich bereits um die dritte Rückrufaktion in diesem Jahr. Durch zuviel Blei in den verwendeten Farben könne es zu Gesundheitsproblemen, und sogar Hirnschäden, bei Kindern kommen, warnte die Firma.