Eilmeldung

Eilmeldung

Verhandlungen über - hypothetische - Wiedervereinigung

Sie lesen gerade:

Verhandlungen über - hypothetische - Wiedervereinigung

Schriftgrösse Aa Aa

Auf der geteilten Mittelmeerinsel Zypern haben die ersten Direktgespräche zwischen Griechen und Türken seit mehr als einem Jahr begonnen: Nacheinander kamen der griechisch-zyprische Präsident Tassos Papadopoulos und der türkisch-zyprische Volksgruppenführer Mehmet Ali Talat in die Residenz des UN-Unterhändlers Michael Möller in Nikosia. Bei dem Treffen ging es um die – hypothetischen – Chancen der Wiedervereinigung für die seit 1974 geteilte Insel.

Der international anerkannte griechische Teil Zyperns gehört seit 2004 zur EU; der türkische Nordteil wird nur von der Türkei anerkannt und ist international isoliert. Der Führer der türkischsprachigen Zyprer, Talat, hatte vor kurzem erklärt, die beiden Volksgruppen der Insel bewegten sich auf eine permanente Teilung zu.

Ein UN-Plan zur Wiedervereinigung scheiterte 2004 bei getrennten Referenden am “Nein” der griechischen Bevölkerung. Das Zypernproblem bildet auch ein großes Hindernis für die EU-Bewerbung der Türkei.