Eilmeldung

Eilmeldung

Wahl im Marokko: Islamisten überraschend nur Zweite

Sie lesen gerade:

Wahl im Marokko: Islamisten überraschend nur Zweite

Schriftgrösse Aa Aa

Die konservatiiv-nationalistische Istiqlal-Partei hat überraschend die Parlamentswahl in Marokko gewonnen. Die als Favorit gehandelten gemäßigten Islamisten von der Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung kamen nur auf den zweiten Platz. Lahcen Daoudi vom Zentralkomitee spricht von Wahlbetrug: “Wir wurden Zweiter, nach der Korruption!”, klagt Daoudi.

Neue stärkste Kraft in Marokkos ist die mitregierende nationalkonservative Istiqlal-Partei. Sie stellt 52 Abgeordnete. Die Sozialistische Union der Volkskräfte verlor 14 Mandate und fiel auf Platz 5 zurück. Dies, so ein Parteisprecher sei ein klares Zeichen, daß die Wahlen fair gewesen seien.

Die gemäßigten Islamisten hatten, eine Verdopplung ihrer Mandatszahl erwartet. Nach dem amtlichen Endergebnis konnten sie jedoch nur 5 Mandate dazugewinnen. Sie stellen jetzt als zweitgrößte Partei 47 Abgeordnete in der 350 Mandate umfassenden Nationalversammlung.