Eilmeldung

Sie lesen gerade:

OPEC-Herbsttagung in Wien - keine höhere Förderung erwartet


unternehmen

OPEC-Herbsttagung in Wien - keine höhere Förderung erwartet

Die Ölminister der OPEC kommen an diesem Dienstag in Wien zu ihrer Herbsttagung zusammen. Analysten erwarten, dass dabei eine Erhöhung der Fördermenge nicht beschlossen wird. Für den Vertreter Kuwaits hat der derzeitige Preisanstieg nichts mit dem Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage zu tun. Ganz gleich wie sich die OPEC daher verhalte, es werde an der Preisgestaltung kaum etwas ändern.

Die Internationale Energie-Agentur schätzt die Nachfrage für den Rest des Jahres auf rund 88 Millionen Barrel täglich. Die OPEC bedient diesen Markt mit 30 Millionen. Der durchschnittliche Preis für die Nordseesorte Brent lag im August bei 73 Dollar pro Barrel.

Die Unsicherheiten über den weiteren Verlauf der US-Konjunktur machen Nachfrageprognose indes schwierig. Daher dürfte das Kartell an der aktuellen Fördermenge festhalten. So wurden Erklärungen von Ölministern am Wochenende gewertet. Auffallend war dabei, dass sich Saudi-Arabien vor dem Wiener Treffen nicht äußern wollte.

Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

unternehmen

Belgien Gewerkschaften gegen GDF-Suez