Eilmeldung

Eilmeldung

Pakistans Ex-Premier Sharif wieder abgeschoben

Sie lesen gerade:

Pakistans Ex-Premier Sharif wieder abgeschoben

Schriftgrösse Aa Aa

Die Rückkehr aus dem Exil war für Nawaz Sharif nur von kurzer Dauer. Gleich nach der Landung in Pakistans Hauptstadt Islamabad wurde der frühere Regierungschef festgenommen, wegen Korruptionsvorwürfen aus seiner Amtszeit. Wenig später wurde er nach Saudiarabien ausgewiesen und in ein Flugzeug nach Dschidda gesetzt.

Sharif wurde vor acht Jahren vom General und jetzigen Staatspräsidenten Perwez Muscharraf gestürzt; danach ging er ins Exil, ebenfalls zunächst nach Saudiarabien. Muscharraf wollte nun auch seine Rückkehr verhindern. Das Oberste Gericht Pakistans erlaubte Sharif aber die Einreise.

Bei seiner Rückkehr war der Flughafen von Islamabad abgesperrt. In der Nähe kam es zu Zusammenstößen zwischen Polizei und Sharif-Anhängern. Schon zuvor wurden viele von Sharifs Unterstützern festgenommen. Ende des Jahres wird in Pakistan das Parlament gewählt. Vorher will sich Muscharraf aber vom jetzigen Parlament als Präsident bestätigen lassen; Sharif wollte gegen ihn antreten.

Auch die frühere Regierungschefin Benasir Bhutto wird in den nächsten Wochen noch aus dem Exil zurückerwartet. Sie ist ebenfalls eine Gegnerin von Präsident Muscharraf, würde aber mit ihm die Macht teilen: Für sie fiele dabei wieder ihr früherer Posten als Ministerpräsidentin ab.