Eilmeldung

Eilmeldung

Indonesien: Neuerliche starke Erdbeben vor Sumatra

Sie lesen gerade:

Indonesien: Neuerliche starke Erdbeben vor Sumatra

Schriftgrösse Aa Aa

Die Erde vor Sumatra kommt nicht zur Ruhe: Nach dem Beben am Mittwoch haben am Donnerstag weitere Erdstöße die Region erschüttert. Wegen eines schweren Bebens südöstlich der Insel Sulawesi gaben die indonesischen Behörden eine weitere Tsunami-Warnung heraus. Bereits zuvor hatte die Regierung mehrere Tsunami-Warnungen herausgegeben und wenig später wieder aufgehoben. Bei den insgesamt rund 25 Erdstößen starben mindestens neun Menschen, Dutzende weitere wurden verletzt. Seit mehr als 24 Stunden wird die Region immer wieder von schweren Erdbeben erschüttert. Am Donnerstag morgen erreichten die Erdstöße westlich von Bengkulu eine Stärke von 7,8.

Unterdessen landeten Flugzeuge der Armee mit Hilfslieferungen. Auch ein UN-Team machte sich auf den Weg nach Sumatra. Zahlreiche Häuser stürzten infolge der Beben ein, Tausende Menschen verbrachten die Nacht im Freien. Die genauen Schäden zu ermitteln gestaltet sich schwierig, da viele der betroffenen Gebiete sehr abgelegen sind und die Telefonleitungen durch die Erdbeben zerstört wurden. Mehrere Krankenhäuser musste evakuiert werden; die Patienten wurden in Zelten untergebracht.