Eilmeldung

Eilmeldung

Rice bemüht sich bei Abbas um Nahost-Friedenskonferenz

Sie lesen gerade:

Rice bemüht sich bei Abbas um Nahost-Friedenskonferenz

Schriftgrösse Aa Aa

US-Außenministerin Condoleezza Rice hat sich bei einem Treffen mit Mahmud Abbas darum bemüht, ihre zunehmend skeptischen palästinensischen Gesprächspartner von der Bedeutung einer geplanten internationalen Nahost-Konferenz zu überzeugen. Alle Beteiligten würden bis zu dem für November anvisierten Termin mit aller Kraft daran arbeiten, das Fundament für ein erfolgreiches Treffen zu legen. Eine erfolgreiche Konferenz müsse Substanz haben und die Sache des zu schaffenden palästinensischen Staates voranbringen. Palästinenserpräsident Abbas hatte in den vergangenen Monaten mehrere Male mit Israels Regierungschef Ehud Olmert verhandelt. Er forderte, dass bereits im Vorfeld der Konferenz eine umfassende Rahmenvereinbarung gefunden werden müsse. Erschwerend sei jetzt die Entscheidung des israelischen Sicherheitskabinetts, den von der Hamas kontrollierten Gazastreifen als “feindliches Gebiet” zu erklären. Das untergrabe die Bemühungen der Autonomiebehörde um die Herstellung von Recht und Ordnung dort. Den Beschluss Israels, Strom- und Treibstofflieferungen in den Gazastreifen einzuschränken, bezeichnete Abbas als “kollektive Bestrafung” der Zivilbevölkerung.