Eilmeldung

Eilmeldung

Syrien verurteilt Anschlag in Beirut

Sie lesen gerade:

Syrien verurteilt Anschlag in Beirut

Schriftgrösse Aa Aa

Der schwere Sprengstoffanschlag in Ostbeirut ist international verurteilt worden. Neben den USA und dem Weltsicherheitsrat verurteilte auch Syrien den Anschlag “auf das Schärfste”. Das Attentat sei ein “krimineller Akt” mit dem Ziel, die Bemühungen um die Aussöhnung im Libanon zu sabotieren, hieß es in einer Meldung der amtlichen Nachrichtenagentur SANA. Bei der Explosion einer Autobombe waren im christlichen Teil Beiruts acht Menschen getötet worden, darunter auch der Syrien-kritische Parlamentsabgeordnete Antoine Ghanem. Er gehört der christlichen Falange-Partei an. Für Fernmeldeminister Marwan Hamadeh steckt trotzdem Syrien hinter dem Anschlag: “Wiedereinmal wendet Syrien seine Terrormittel an, um die Abgeordneten der libanesischen Unabhänigkeitsbewegung einen nach dem anderen zu ermorden”, sagte Hamadeh.

Als Protest gegen die Ermordung seines Parteifreundes rief Falange-Chef Karim Bakradouni für heute zu einem Generalstreik auf. Das Land müsse jetzt zusammenstehen. Syrien, so die Regierungsmehrheit, versuche sechs Tage vor der Wahl eines neuen Staatspräsidenten die Parlamentarier einzuschüchtern.