Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Anschlag auf Polizeirevier im spanischen Baskenland


welt

Anschlag auf Polizeirevier im spanischen Baskenland

Im spanischen Baskenland ist ein Anschlag auf ein Polizeirevier verübt worden. Bei der Explosion im Badeort Zarautz wurde niemand verletzt, es entstand leichter Sachschaden, auch an Nachbarhäusern. Der Sprengsatz, ein Rucksack mit fünf Kilo Sprengstoff in einem Topf, war an der Grundstücksmauer explodiert.

Die Polizei macht für den Anschlag die ETA verantwortlich, die seit langem mit Gewalt für einen eigenen Baskenstaat kämpft. Allerdings kündigt die Gruppe ihre Anschläge für gewöhnlich an; das war hier nicht der Fall.

Eine mehr als einjährige Waffenruhe hat die ETA Anfang Juni wieder aufgekündigt. Seitdem werden ihr mehrere Anschläge und Anschlagsversuche zugeschrieben.

Andererseits wurden in letzter Zeit wichtige ETA-Mitglieder festgenommen, vor allem in Frankreich, wo ebenfalls Basken leben. Die Gegend dort war für die ETA lange ein Rückzugsgebiet. Erst gestern wurden dort dreizehn Menschen gefasst, die letztes Jahr an einem Anschlag im französischen Baskenland beteiligt gewesen sein sollen: Ziel war damals bei Bayonne ein Hotel des Sternekochs Alain Ducasse.

Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Soldaten beziehen in Myanmar Stellung