Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Verbindung für europäische Container-Schifffahrt

Sie lesen gerade:

Neue Verbindung für europäische Container-Schifffahrt

Schriftgrösse Aa Aa

Die europäische Container-Schifffahrt hat eine neue Verbindung. Zwischen dem spanischen Hafen Bilbao und dem belgischen Seebrügge nahm die Trans-Iberia-Linie ihre Arbeit auf. Betreiber ist die niederländische Reederei Transfennica. Die Fahrzeit der Containerschiffe beträgt etwa 38 Stunden.

Bislang sind drei Verbindungen in jede Richtung pro Woche geplant. Die jährliche Container-Frachtleistung entspricht der von etwa 100.000 Lastwagen. 18 Millionen Liter Diesel könnten somit eingespart werden. Das wiederum kommt einer Kostenreduzierung von 18 Prozent für die Spediteure gleich.

Spanien und Belgien unterstützen die Schifffahrtsroute mit öffentlichen Mitteln. Denn dadurch soll ein großer Teil des Containertransports von der Straße auf den Seeweg gesetzt werden. Vor allem die spanischen Behörden erhoffen sich eine deutliche Entlastung des wachsenden LKW-Verkehrs über die Pyrenäen. Überlegt wird zudem, vom Hafen Bilbao aus weitere Verbindungen nach London, Rotterdam oder Hamburg anzubieten.