Eilmeldung

Eilmeldung

Soldaten erschießen Mönche in Myanmar

Sie lesen gerade:

Soldaten erschießen Mönche in Myanmar

Schriftgrösse Aa Aa

In Birma, dem heutigen Myanmar, haben Soldaten mehrere buddhistische Klöster in der Hafenstadt Rangun gestürmt und etwa 200 Mönche festgenommen. Dabei soll es Tote und Verletzte gegeben haben. Mindestens acht Menschen – darunter fünf Mönche – wurden nach Angaben eines oppositionellen Rundfunksenders gestern in Rangun von Sicherheitskräften erschossen.

Die Märsche der Mönche hatten vor knapp zehn Tagen als Reaktion auf drastische Erhöhungen der Benzin- und Gaspreise begonnen und sich zur größten Protestkundgebung seit Niederschlagung der Demokratiebewegung 1988 entwickelt.