Eilmeldung

Eilmeldung

Ibrahim Gambari trifft Aung Saan Suu Kyi

Sie lesen gerade:

Ibrahim Gambari trifft Aung Saan Suu Kyi

Schriftgrösse Aa Aa

Der UN-Sondergesandte in Myanmar, dem ehemaligen Birma, ist mit Oppositionsführerin Aung Saan Suu Kyi zusammengetroffen. Ibrahim Gambari hat die Friedensnobelpreisträgerin, die seit 18 Jahren fast ständig unter Hausarrest lebt, in einem staatlichen Gästehaus getroffen. Zuvor war er auch mit Vertretern der regierenden Generäle zusammengekommen. Gestern war der nigerianische Diplomat in der vormaligen Hauptstadt Rangun eingetroffen, aber zunächst zum Regierungssitz Naypyidaw gefahren. Gambari sollte zwischen der Militärführung und der pro-demokratischen Opposition vermitteln.

In Rangun verhinderte unterdessen auch heute wieder ein Großaufgebot von Sicherheitskräften neue Proteste gegen die Militärjunta. In der Innenstadt, wo vor Tagen noch Tausende Mönche demonstrierten, patrouillierten nun zahlreiche Soldaten die Straßen. Die Junta war seit Mittwoch mit großer Härte gegen die demonstrierenden Mönche vorgegangen. Mittlerweile sind die meisten Klöster des Landes abgeriegelt.