Eilmeldung

Eilmeldung

Südkoreanischer Präsident zu Besuch beim im Norden

Sie lesen gerade:

Südkoreanischer Präsident zu Besuch beim im Norden

Schriftgrösse Aa Aa

Nach einer Grenzüberquerung zu Fuß ist der
südkoreanische Präsident Roh Moo Hyun zum zweiten gesamtkoreanischen Gipfeltreffen nach Pjöngjang gefahren. Dort wurde er vom nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Il begrüßt. Nachdem sie gemeinsam eine militärische Ehrengarde abgeschritten hatten, gab es eine farbenfrohere Begrüßung für den Gast aus dem Süden. Hunderte Menschen schwenkten Plastikblumen und riefen Wiedervereinigungs-Parolen.

Rohs Vorgänger Kim Dae-jung war im Jahr 2000 schon einmal nach Nordkorea gekommen – der einst versprochene Gegenbesuch Kim Jon-Ils ist nie erfolgt. Auch an den heutigen politischen Gesprächen nahm der der nordkoreanische Machthaber nicht teil. Stattdessen diskutierte Roh mit dem formalen Staatsoberhaupt, Kim Yong Nam, über konkrete Maßnahmen zur Förderung einer neuen Friedensordnung für die Halbinsel. Kritiker werfen Roh vor, die Reise zu benutzen, um mit Wiedervereinigungsillusionen in den bald anstehenden Wahlkampf zu ziehen. In Seoul demonstrierten viele gegen den Gipfel.