Eilmeldung

Eilmeldung

Spitzentreffen zwischen Nord- und Südkorea

Sie lesen gerade:

Spitzentreffen zwischen Nord- und Südkorea

Schriftgrösse Aa Aa

Beim Gipfeltreffen der beiden koreanischen Staaten hat es die erste große Gesprächsrunde gegeben. Zu Beginn am Dienstag im nordkoreanischen Pjöngjang hatten sich Gastgeber Kim Jong Il und Südkoreas Präsident Roh Moo Hyun zunächst nur für einige Minuten getroffen. Nun kam es zu einem längeren Zusammentreffen der beiden in größerer Runde.

Roh nannte die neuen Gespräche an diesem Tag nun offen und ehrlich, auch wenn es Meinungsverschiedenheiten gebe. Neben der Abrüstung sei es vor allem um die Weiterentwicklung der gemeinsamen Wirtschaftszone nahe der Grenze gegangen.

Der als fanatischer Filmliebhaber bekannte Kim Jong Il konnte sich außerdem über eine Erweiterung seiner Sammlung freuen: Als Gastgeschenk brachte sein Besuch neue südkoreanische Filme mit – die im Norden eigentlich verboten sind, jedenfalls für den Normalverbraucher.

Unabhängig von dem Gipfeltreffen gibt es auch einen Durchbruch im Tauziehen um Nordkoreas
Atomprogramm. Bis zum Jahresende macht das Land nun seinen Kernreaktor Yongbyon mit allen dazugehörigen Anlagen unbrauchbar, unter Führung der USA.

Darauf hat sich die Sechser-Gruppe geeinigt, der
neben Nord- und Südkorea sowie den USA auch China, Japan und Russland angehören. Demnach will Nordkorea bis dahin auch sein ganzes Atomprogramm offenlegen.

Im Gegenzug bekommt es Wirtschafts- und Energiehilfen. Die USA und Japan versprechen Nordkorea außerdem eine Normalisierung der belasteten Beziehungen. Dazu soll auch die Streichung Nordkoreas von der amerikanischen Liste der “Schurkenstaaten” gehören, die aus Sicht der USA den Terrorismus unterstützen. Dafür ist aber kein Termin vorgesehen.