Eilmeldung

Eilmeldung

Barclays gibg Kampf um ABN Amro auf - freie Bahn für Dreier-Konsortium

Sie lesen gerade:

Barclays gibg Kampf um ABN Amro auf - freie Bahn für Dreier-Konsortium

Schriftgrösse Aa Aa

Die britische Barclays Bank hat nach sechs Monaten den Kampf um die niederländische ABN Amro aufgegeben. Barclays zog ihr Angebot zurück. Damit ist der Weg frei für ein Dreier-Konsortium unter Führung der Royal Bank of Scotland. Die Briten hatten gemeinsam mit ihren Verbündeten, der spanischen Santander und dem belgischen Fortis-Konzern, deutlich mehr geboten.

Die drei Käufer wollen die ABN Amro-Aktiva nun unter sich aufteilen. Royal Bank of Scotland bekommt die Geschäftskunden, Santander das Geschäft in Südamerika sowie die italienische Tochter und Fortis schlielich die niederländischen Filialen. Die Angebotsfrist des Konsortiums lief an diesem Freitag ab. Das Ergebnis soll nächste Woche vorliegen. Die drei Geldhäuser hatten mehr als 71 Milliarden Euro für ABN Amro geboten. Damit wäre es die bisher größte Übernahme im Bankensektor.