Eilmeldung

Eilmeldung

Bäumchenwechseldich in Moskau: Abgelöster Ministerpräsident wird Geheimdienstchef

Sie lesen gerade:

Bäumchenwechseldich in Moskau: Abgelöster Ministerpräsident wird Geheimdienstchef

Schriftgrösse Aa Aa

Der russische Staatspräsident Wladimir Putin hat den früheren Ministerpräsidenten Miachail Fradkow zum neuen Chef des Auslandsgeheimdienstes SWR berufen. Fradkow war erst vor knapp drei Wochen als Regierungschef von einem bislang unbekannten Technokraten abgelöst worden. Putin gab die Ernennung Fradkows am Samstag am Rande des Gipfel der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten GUS in Duschanbe bekannt.

In der tadschikischen Hauptstadt war am Freitag der bisherige SWR-Chef Sergej Lebedew, zum neuen Generalsekretär des GUS-Exekutivkomitees ernannt worden. Der GUS gehören die Nachfolgestaaten der Sowjetunion mit Ausnahme der baltischen Länder an.

Die Ämterrochade ist im Zusammenhang mit der Ankündigung von Präsident Putin zu sehen, nach Ende seiner zweiten Amtsperiode weiter als Ministerpräsident in der russischen Politik
aktiv bleiben zu wollen.

Nach der vorherrschenden Auffassung ist Putin kein Alleinherrscher, sondern Frontmann eines kleinen Kreises von KGB-Veteranen.